Schutz gegen Hitze und Flammen ? EN 531


EN 531

Diese Norm legt die Leistungsanforderungen und Prüfverfahren für die Schutzkleidungsmaterialien fest und gibt Empfehlungen für die Ausführung der Kleidung, sofern notwendig.

Sie ist für den Schutz der Arbeiter gegen kurzen Kontakt mit Flammen und wenigstens einer Art Hitze vorgesehen. Die Hitze kann konvektiv, strahlend oder durch große flüssige Metallspritzer verursacht auftreten, oder auch als eine Kombination dieser Formen auftreten.
Leistungsanforderungen:

· Begrenzte Flammausbreitung (Code-Buchstabe A, eine Klasse)
· Konvektive Hitze (Code-Buchstabe B, 5 Klassen)
· Strahlungs Hitze (Code-Buchstabe C, 4 Klassen)
· Flüssige Aluminium Spritzer (Code-Buchstabe D, 3 Klassen)
· Flüssige Eisen Spritzer (Code-Buchstabe E, 3 Klassen)

Eine Schutzbekleidung gemäß EN 531 schützt den Träger gegen Einwirkung von Hitze und Flammen je nach gekennzeichneten Leistungsstufen.