Schutz gegen Hitze und Flammen ? EN 533



EN 533 – Schutzkleidung, Schutz gegen Hitze und Flammen, Materialien und Materialkombinationen mit begrenzter Flammenausbreitung

Eine Schutzbekleidung die aus einem Material gemäß EN 533 besteht, schützt den Träger dieser Kleidung nicht unmittelbar vor Einwirkung von Flammen oder Hitzestrahlung. Sie schützt ihn lediglich vor dem Risiko des großflächigen Brandes seiner Kleidung, falls diese unabsichtlich mit kleinen Zündquellen (Kerze, Bunsenbrenner) in Kontakt kommt.

Für großflächige Flammeneinwirkung (Gasverpuffung) oder Hitzeeinwirkung ist eine Schutzkleidung, welche der EN 533 entspricht, nicht geeignet. Je nach Arbeitsplatzevaluierung ist in diesem Fall ein entsprechendes Leistungsniveau gemäß
EN 533, gegebenenfalls in Kombinationen mit anderen Normen zu wählen.